Bringen Sie Leben in Ihren Urlaub!

Plateau von Millevaches

Führer für Tourismus, Urlaub & Wochenenden in der Corrèze

Plateau von Millevaches - Führer für Tourismus, Urlaub & Wochenenden in der Corrèze
8.0
48

Das Granitplateau von Millevaches ist ein Ausläufer des Zentralmassivs und integraler Bestandteil des Regionalen Naturparks von Millevaches im Limousin. Es ist das höchste Gebiet in der ganzen Region des Limousin. An der Grenze der Departements Corrèze, Creuse und Haute-Vienne gelegen erstreckt es sich auf 1.800 km². Höchster Punkt ist der Berg Bessou mit einer Höhe von 976 m. Dieser Berg ist eine erholsame und sattgrüne Stätte, wo Wanderer und Besucher von dem Panoramaturm auf dem Gipfel aus eine freie Aussicht auf die Berge der Auvergne genießen können.

Viele Wasserläufe haben auf dem Plateau ihre Quelle und machen aus dem unberührten und geschützten Gebiet ein beliebtes Ziel bei Anglern, die sich gern an den fischreichen Bächen, Flüssen und Seen niederlassen.

Auf alle Liebhaber der Natur warten wunderschöne Spaziergänge rund um die zauberhaften Gewässer, die sich auf dem Plateau von Millevaches befinden: der Weiher von Oussines, der See von Chammet, der See von Bariousses oder auch der See von Vassivière, der größte See im Limousin, werden Sie verzaubern. Im Sommer können Sie an den Seen von Vassivière und Bariousses auch Wassersport betreiben, zum Beispiel Baden, Segeln oder Kanu und Kajak fahren.

Wälder mit Laub- und Nadelbäumen, trockene Ebenen, Wiesen und Moore wie das Moor von Longeyroux prägen die Landschaft dieser friedlichen Gegend, ein Paradies für Wanderer und Mountainbiker. Im Winter kommen die Schneeschuhwanderer und Langläufer auf ihre Kosten und können sich auf den Pisten des Plateaus von Gentioux austoben!

Das Plateau von Millevaches besitzt aber auch bemerkenswerte historische Stätten, zum Beispiel die gallorömischen Ruinen von Cars in der Gemeinde Saint-Merd-les-Oussines, die sich neben einem charmanten Bach in einer friedlichen Naturumgebung befinden. Dieser sattgrüne Rahmen lädt zu einem Spaziergang ein, bei dem Sie nicht nur die Ruine einer Villa aus dem 2. Jahrhundert entdecken, sondern auch die Überreste einer Grabanlage, die ca. 300 m von der ehemaligen Villa entfernt sind. An der gallorömischen Villa entdecken Sie auch das berühmte Becken von Cars, ein großer Trog aus einem Gesteinsblock aus Granit, der früher als Wasserreserve genutzt wurde. Granit ist ein symbolträchtiges Gestein des Plateaus und findet sich in zahlreichen Konstruktionen wie Häusern, Brunnen, Kirchen, Kapellen, Kreuzen und Waschhäusern wieder. Ein wunderbares Architekturerbe, das Sie bei einem Spaziergang oder einer Wanderung bestaunen können. Fünf Kilometer nördlich von Gentioux-Pigerolles befindet sich die malerische Stätte der Brücke von Senoueix, die Sie ganz bestimmt verzaubern wird. Der ruhige und charmante Ort lädt zu einer Pause mitten in der Natur ein. Ebenfalls sehr sehenswert sind in Sachen religiöser Gebäude die Kirche Saint-Gilles und Saint-Georges in Tarnac, die Kapelle Rat in Peyrelevade und auch die Stiftskirche Saint-André-Saint-Léger in Meymac.

Besichtigungsideen in der Umgebung

Ihr Urlaub
Ein Hotel
Ein Ferienhaus
Ein Gästezimmer
Ein Campingplatz
Eine Freizeitaktivität
Ein Restaurant
Ein Mietwagen
Ein Flugticket
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir cookies setzen.
Mehr Informationen und Einstellungen