Bringen Sie Leben in Ihren Urlaub!

Marie-Galante

Führer für Tourismus, Urlaub & Wochenenden in Guadeloupe

Marie-Galante - Führer für Tourismus, Urlaub & Wochenenden in Guadeloupe
8.3
7

30 Kilometer südlich von der Großen-Insel erstreckt sich Marie-Galante, eine 158 km² große Insel, die mit dem Boot von Pointe-à-Pitre oder Saint-François in ca. 1 Stunde zu erreichen ist und sowohl mit ihren schönen Landschaften als auch mit ihrem reichen Erbe beeindruckt. Wenn die idyllischen Strände mit Postkartencharakter besonders die Urlauber auf der Suche nach Erholung glücklich machen, verzaubert die Insel der einhundert Mühlen mit ihren friedlich anmutenden Zuckerrohrfeldern, die von den Ruinen der früher für die Zuckerproduktion genutzten Mühlen übersät sind, auch die Urlauber, die nach Authentizität und Ruhe suchen. Eine der am besten erhaltenen Mühlen ist die Mühle von Bézard im Norden des Ortes Capesterre-de-Marie-Galante, in deren Inneren man noch die Mahlvorrichtung besichtigen kann. In der Nähe von Grand-Bourg erzählt die Wohnstätte Murat, die heute ein Ökomuseum für volkstümliche Künste und Traditionen ist, von dieser bedeutenden Vergangenheit der Zuckerindustrie. Diese Stätte ist Eigentum des Generalrats des Departements Guadeloupe und lädt nicht nur dazu ein, die Ruinen der ehemaligen Zuckerfabrik und einen Garten mit Heilpflanzen zu besuchen, sondern erzählt auch anhand von Gegenständen und Dokumenten vom kulturellen und historischen Erbe der Insel.

Wer sich für Geschichte und Erbe begeistert, kann auch die Ruinen der Wohnstätte Roussel-Trianon besichtigen, eine ehemalige Zuckerfabrik im Norden von Grand-Bourg, und den Teich des Punsches, eine historische Stätte gegenüber von der ehemaligen Fabrik Pirogue, wo in der Nacht vom 24. auf den 25. Juni 1849 der gesamte Vorrat an Zucker und Rum der Wohnstätte Pirogue ausgeschüttet und wo drei Tage und drei Nächte lang die endgültige Abschaffung der Sklaverei gefeiert wurde.

Im Südosten der Insel begeistert der Ort Capesterre-de-Marie-Galante seine Besucher mit seiner angenehmen Lebensweise und seinem zauberhaften Strand Feuillère. Dieser bei Kitesurfern beliebte Strand mit seinem feinen weißen Sand, seinen Kokospalmen und seiner Lagune mit türkisblauem Wasser hat wirklich alles, was einen paradiesischen Strand ausmacht. Etwas weiter nördlich von Capesterre erstreckt sich der schöne Strand der Bucht Feuillard, ein unberührterer und weniger besuchter Ort, den man erst nach einem 20-minütigen Spaziergang bewundern darf!

Während Ihrer Rundreise können Sie Ihr Handtuch auch auf den angenehmen Stränden von Grand-Bourg und Saint-Louis ausbreiten, bevor Sie die Erkundung der Insel dann in Richtung des „Großen Mauls" fortsetzen. Diese beeindruckende Stätte, die vom Wasser in den Felsen gefressen wurde und die man von einem extra angelegten Aussichtspunkt aus betrachten kann, erinnert an eine Bogenbrücke.

Marie-Galante ist auch ideal für eine Fußwanderung über die markierten Wege rund um die Bucht Canot, rund um den Ort Capesterre oder auch rund um die Wohnsiedlung Murat.

Und schließlich kann man nicht von der Insel des Zuckerrohrs erzählen, ohne den berühmten Rum der französischen Antillen zu erwähnen, der heute von den Brennereien Bellevue, Bielle und Poisson hergestellt wird. Die Brennerei Poisson, die bei Rumkennern sehr bekannt ist, stellt den berühmten Rum namens Père Labat mit einem Alkoholgehalt von 59 % her. Die Brennereien in Marie-Galante, die von Montag bis Samstag jeweils morgens besichtigt werden können, bieten den Besuchern die Möglichkeit, ihre Anlagen zu entdecken und mehr über die verschiedenen Herstellungsetappen des Rums zu erfahren. Zum Abschluss gibt es natürlich eine Verkostung von Rum.

Besichtigungsideen in der Umgebung

Ihr Urlaub
Ein Hotel
Ein Ferienhaus
Ein Gästezimmer
Ein Campingplatz
Eine Freizeitaktivität
Ein Restaurant
Ein Mietwagen
Ein Flugticket
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir cookies setzen.
Mehr Informationen und Einstellungen