Bringen Sie Leben in Ihren Urlaub!

Die Heilige Straße

Führer für Tourismus, Urlaub & Wochenenden in der Meuse

Die Heilige Straße - Führer für Tourismus, Urlaub & Wochenenden in der Meuse
8.1
16

Die Heilige Straße ist eine 56 Kilometer lange historische Straße zwischen dem Ort Bar-le-Duc und der Stadt Verdun, die mit Kilometersteinen markiert ist, die zu Ehren der französischen Frontsoldaten des Ersten Weltkriegs mit Stahlhelmen geschmückt sind.

Die mit der Nummer RD1916 beschilderte Straße, die die Gemeinden Bar-le-Duc, Naives-Rosières, Érize-la-Brûlée, Rosnes, Érize-la-Grande, Érize-la-Petite, Chaumont-sur-Aire, Issoncourt, Heippes, Souilly, Lemmes und Moulin-Brûlé durchquert, diente dem Transport der Soldaten, des Kriegsmaterials und der Verpflegung während der Schlacht um Verdun. Auf dem Höhepunkt der Schlacht befuhren täglich ohne Pause 8.000 Fahrzeuge die Straße.

Die Straße, die heute ein zentraler Erinnerungsort der Schlacht von Verdun ist, wurde 1921 durch Raymond Poincaré, den Präsidenten der französischen Republik, eingeweiht.

In der Gemeinde Nixéville-Blercourt wurde 1967 auf dem Plateau Moulin-Brûlé zur Ehrung aller, die zum Funktionieren dieser strategisch bedeutenden Verkehrsachse beigetragen hatten, eine Gedenkstätte errichtet.

Das im ehemaligen Hauptquartier des Generals Pétain eingerichtete Museum der Heiligen Straße in der Gemeinde Souilly schildert anhand von Karten, Dokumenten und Fotografien die wichtige Rolle der Heiligen Straße während der Schlacht von 1916.

Besichtigungsideen in der Umgebung

Ihr Urlaub
Ein Hotel
Ein Ferienhaus
Ein Gästezimmer
Ein Campingplatz
Eine Freizeitaktivität
Ein Restaurant
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir cookies setzen. Mehr darüber erfahren