Bringen Sie Leben in Ihren Urlaub!

Die Dörfer des Luberon

Führer für Tourismus, Urlaub & Wochenenden im Vaucluse

Die Dörfer des Luberon - Führer für Tourismus, Urlaub & Wochenenden im Vaucluse
6.9
43

Der Luberon in der Vaucluse ist ein Gebiet mit vielen, entzückenden Dörfern, die während des Mittelalters entstanden sind. Alle versprühen Authentizität, Charakter und Charme. Einige dieser Dörfer liegen weiter oben in den Bergen, bieten zauberhafte Aussichten auf die umliegenden Landschaften, andere wiederum schmiegen sich an das Massiv des Luberon oder an das Massiv der Berge der Vaucluse. Dazu kommt ein typisches mittelalterliches Erbe mit engen Gassen, kleinen Plätzen, Brunnen, Kieselsteinwegen, Kapellen, Kirchen, Mühlen oder auch Schlösser, die die letzten Spuren aus dieser vergangenen Zeit sind. Und dann gibt es da noch die Landschaften der Provence, die diese Dörfer umgeben: Olivenbäume, Weinberge, Obstgärten und Wälder bilden einen zauberhaften Rahmen.

Unter den Dörfern des Luberon zählen fünf zu den sogenannten schönsten Dörfern Frankreichs. Der perfekt erhaltene Ort Ansouis besitzt womöglich das schönste Schloss in der Umgebung, dessen Gärten im französischen Landschaftsstil ein wahrer Augenschmaus sind. Der Bergort Gordes verzaubert mit seinem Renaissanceschloss, seinen Häusern aus gelbem Stein und seinen typischen Kieselwegen. Auch Lourmarin ist besonders hübsch mit seinem Renaissanceschloss, seinem Belfried, seinen alten Fassaden und seinen Kunstgalerien. Was den Ort Ménerbes betrifft, so bietet er eine unglaubliche Sicht auf den Luberon und sein Erbe wird besonders Freunden alter Steine gefallen: die kleine Burg, die Kirche aus dem 14. Jahrhundert, der Belfried und sein Kampanil, aber auch die alten Wohnhäuser und die herrschaftlichen Stadtvillen aus dem 18. Jahrhundert sind sehr sehenswert. Der auf einem ockerfarbenen Felsen gelegene Ort Roussillon versprüht unnachahmlichen Charme. Flanieren Sie durch die schiefen Gassen, bewundern Sie die schönen Häuser mit bunten Fassaden, die Überreste der Stadtmauer und den Belfried sowie die romanische Kirche. Und natürlich nicht zu vergessen die Aussicht auf die wunderschönen Ockerfelsen.

Auch viele andere Orte sind einen Besuch wert. Darunter der hochgelegene Ort Bonnieux mit seinem Panorama auf den Kleinen Luberon und die Berge der Vaucluse und das hübsche Erbe mit einer Kirche, die einen schönen Mix aus romanischem und gotischem Stil besitzt, und Ruinen der mittelalterlichen Türme und Wehrmauern. Der an einem kleinen Fluss gelegene Ort La Tour-d'Aigues lädt zu einer Erkundung seiner Gassen, seines Renaissanceschlosses und seiner Kirche ein. Die Ortschaft Lacoste wird von ihrem imposanten Schloss überragt, das früher dem Marquis de Sade gehörte und wo heute jeden Sommer ein Festival für Theater, Tanz und Oper stattfindet. Oppède-le-Vieux, ein weiterer Bergort, besitzt auch ein sehr schönes Erbe: Ruinen des Mittelalterschlosses, alte Häuser aus dem Mittelalter und der Renaissance, Stiftskirche aus dem 12. Jahrhundert, Waschhäuser... Flanieren Sie durch die Kopfsteinpflastergassen und wandern Sie ruhig bis zu den Anhöhen der Ortschaft hinauf, um ein atemberaubendes Panorama zu genießen.

Zusätzliche Informationen
Die Dörfer des Luberon

Oppède-le-Vieux
Oppède-le-Vieux
Das Bild ansehen
Lourmarin
Lourmarin
Das Bild ansehen
Alley im Dorf Ménerbes
Alley im Dorf Ménerbes
Das Bild ansehen

Besichtigungsideen in der Umgebung

Ihr Urlaub
Ein Hotel
Ein Ferienhaus
Ein Gästezimmer
Ein Campingplatz
Eine Freizeitaktivität
Ein Restaurant
Ein Mietwagen
Ein Flugticket
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir cookies setzen.
Mehr Informationen und Einstellungen