Bringen Sie Leben in Ihren Urlaub!

Die Badeorte an der Küste des Languedoc

Führer für Tourismus, Urlaub & Wochenenden im Hérault

Die Badeorte an der Küste des Languedoc - Führer für Tourismus, Urlaub & Wochenenden im Hérault
8.2
24

In den 1970er Jahren erlebte die Küste des Languedoc eine bedeutende Entwicklung: Die bis dahin wenig bebaute Meeresfront wurde plötzlich von den Architekten für die Ankurblung des Tourismus in Beschlag genommen. Residenzen, Hotels und Marinas schossen aus dem Boden, um die Urlauber zu empfangen.

Wenn sich einige Badeorte auch modernisiert haben, haben viele aber auch ihren Charme von damals bewahrt. Das ist vor allem in Gruissan der Fall, wo man einen Blick auf das alte Dorf erhascht, wenn man von der Landseite anreist. Der kreisförmig rund um eine ehemalige Festung gebaute Ort lädt die Besucher nach dem Strandtag zu einem hübschen Spaziergang ein. Gehen Sie bis zum Barbarossaturm hoch, dem einzigen Turm der Burg aus dem 10. Jahrhundert, die früher die Einwohner von barbarischen Invasionen schützen sollte. Aus ihren Steinen wurden übrigens einige der heutigen Häuser gebaut. Lohnenswert ist auch ein Spaziergang am Strand der Chalets, wo hübsche Häuser auf Pfeilern im Wasser stehen und einen sehr fotogenen Rahmen bilden.

Andere Badeorte wie La Grande Motte sind wesentlich moderner. Nichtsdestotrotz harmoniert der zeitgenössische Stil mit einer gewissen Kreativität, die sowohl die Einwohner als auch die Touristen verzückt. Der Badeort wurde in den 1970er Jahren von dem Architekten Jean Balladur gebaut, der sich an den aztekischen Stufenpyramiden inspiriert hatte. Aus dieser Idee entstanden die merkwürdigen Gebäude, die mit runden und karierten Mustern und anderen geometrischen Formen verblüffen und ein überraschendes futuristisches Dekor bilden. Während Sie an den Stränden einem der vielen Freizeitsportarten nachgehen oder im azurblauen Wasser baden, haben Sie immer einen schönen Blick auf diese originellen Bauten mit runden Formen, die irgendwie auch an die Gemälde des Malers Kandinsky erinnern.

Le Cap d'Agde, das von einigen auch als die "schwarze Perle Okzitaniens‟ bezeichnet wird, bietet mit seinen langen feinen Sandstränden und seinen Vulkanfelsen ein unberührtes, intaktes Naturdekor. Über das Baden in diesen geschützten Landschaften und das breite Wassersportangebot hinaus kommen die Besucher auch, um den Hafen und die zehn Becken zu bewundern, die außerdem zum Flanieren einladen. In der Nähe von Cap d'Agde befindet sich das bei Naturfreunden sehr beliebte Nationale Naturreservat von Bagnas, wo im Laufe der Jahreszeiten die verschiedensten Vogelarten beobachtet werden können.

Viele weite Küstenorte ziehen jährlich tausende von Urlaubern an, die wegen dem milden okzitanischen Klima und den schönen Stränden des Languedoc herkommen. Palavas-les-Flots, mit seinem hübschen Kanal und seiner kleinen Pendelbahn, Carnon-Plage mit seinem belebten Jachthafen, aber auch Frontignan-Plage, Valras-Plage… Hochkonzentriertes Dolce Vita des Languedoc!

Besichtigungsideen in der Umgebung

Ihr Urlaub
Ein Hotel
Ein Ferienhaus
Ein Gästezimmer
Ein Campingplatz
Eine Freizeitaktivität
Ein Restaurant
Ein Mietwagen
Ein Flugticket
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir cookies setzen.
Mehr Informationen und Einstellungen