Bringen Sie Leben in Ihren Urlaub!

Der Große Parcours

Wanderungen & Spaziergänge in Brem-sur-Mer

Der Große Parcours - Wanderungen & Spaziergänge in Brem-sur-Mer
8.5
6

Um das Pays de Brem-sur-Mer zu erkunden, führt Sie die Wanderung „Der große Parcours“ zu zahlreichen Aussichtspunkten und Panoramastätten der Gemeinde Brem-sur-Mer. Der Rundweg ist komplett ausgeschildert. Wer lieber kleine Wanderstrecken bewältigen möchte, sollte wissen, dass diese Wanderung in drei Teilabschnitte unterteilt werden kann, um die Gesamtkilometerzahl zu verringern: Rundwege „Kirchen Saint Nicolas und Saint Martin“, „Sümpfe und Flüsse“ und „Weinberge und Land“.

Beschreibung

DepartementVendée
AusgangsortBrem-sur-Mer
Art des AusflugsFußwanderung
SchwierigkeitsgradMittelschwer
Dauer4h00
Empfohlener Zeitraumvon Januar bis Dezember
UmgebungLand
Kilometerzahl16 km

Anfahrt

Der Startpunkt befindet sich vor dem Fremdenverkehrsbüro in Brem-sur-Mer, das auf den Straßenschildern aufgeführt ist.

Strecke

Vom Fremdenverkehrsbüro aus folgen Sie der Straße rue du Brandais, dann der Straße rue des Gabelous. Folgen Sie weiter der Beschilderung der Strecke, bis Sie in das typische Dorf Gachère kommen, wo eine touristische Infosäule steht. Anschließend geht es weiter in Richtung Chabossière, wo Austern gezüchtet und gefangen werden. Dort haben Sie eine interessante Aussicht auf die Sumpfgebiete von Brem-sur-Mer und die Insel Olonne sowie auf den Wald von Olonne-sur-Mer. Einige Kilometer weiter kommen Sie in Corde an, ein malerischer kleiner Ort, wo Sie eine Kunsttöpferei besuchen können.

Der nächste Abschnitt der Strecke verläuft komplett durch die ländliche Gegend von Brem, Sie kommen vorbei an Orten wie Grand Poiré, unterhalb der Stecke liegendes abgeholztes Gelände, Frémiére, wo es einen Aussichtpunkt auf die Nachbargemeinde Landevieille gibt. Der Spaziergang geht dann weiter zum Ort namens Mignotière, wo noch zahlreiche Weinberge das Bild prägen.

Eine Pause in einem Weinkeller des Pays de Brem erlaubt es, die Besonderheit dieser Weine aus der Vendée kennen zu lernen. Im Anschluss geht es weiter über die ländlichen Wege in das Viertel Saint Nicolas mit seiner alten romanischen Kirche aus dem 11. Jahrhundert. Sie ist eine der ältesten Kirchen in der Vendée (siehe Touristeninfosäule). Die Strecke endet 2 Kilometer weiter mit der Besichtigung der Kirche Saint Nicolas, Rückweg bis vor das Fremdenverkehrsbüro in Brem-sur-Mer.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir cookies setzen.
Mehr Informationen und Einstellungen