Bringen Sie Leben in Ihren Urlaub!

Teurgoule

Führer Gastronomie, Urlaub & Wochenenden im Calvados

Teurgoule - Führer Gastronomie, Urlaub & Wochenenden im Calvados
9.0
4

In der Normandie ist dieser Nachtisch bei Groß und Klein beliebt: die Teurgoule. Diese Milchreissorte mit Zimt gesüßt ist eine Referenz in der Region und es gibt nicht eine Familie, die das Rezept nicht besitzt. Der Nachtisch verdankt seinen Namen dem französischen Ausdruck „se tordre la goule" für „das Gesicht verziehen", da es einiger Versuche bedurfte, bevor man eine Textur für den Reis erhielt, die nicht zu hart war und die Schlemmer beim Kauenimmer das Gesicht verzogen…

Der Zimt, der kein normannisches Produkt ist, wurde im 18. Jahrhundert dank einem Schatz in die Region gebracht, den die Korsaren auf einem spanischen Schiff geklaut hatten, das aus der Neuen Welt kommend im Hafen lag. Dieses sehr teure Gewürz wird manchmal durch Vanille, Karamell, Zitrusfrüchte oder auch Lorbeer ersetzt. Den Geschmack verdankt das Gericht hauptsächlich seiner langen Kochzeit. Der Nachtisch wird nämlich bei geringer Hitze mindestens fünf Stunden lang im Ofen gegart. Verkostet wird der Reis dann mit dem Hefegebäck Fallue aus der Region.

Die Bruderschaft der Teurgoule und des Fallue-Hefegebäcks der Normandie organisieren jedes Jahr im Oktober einen nationalen Wettbewerb. Das Kapitel findet jedes Jahr im Juni statt und die Preise werden im November in Dozulé verliehen.

Ihr Urlaub
Ein Hotel
Ein Ferienhaus
Ein Gästezimmer
Ein Campingplatz
Eine Freizeitaktivität
Ein Restaurant
Ein Mietwagen
Ein Flugticket
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir cookies setzen.
Mehr Informationen und Einstellungen